Charlie Hebdos Mörder sind identifiziert

Nur wenige Stunden nach dem Attentat sind die Täter des Attentats in der Charlie Hebdo Redaktion identifiziert. Nach dem Schock, der in Frankreich und auch sonst überall noch tief sitzt, kann man wenigstens etwas aufatmen, da die Täter identifiziert wurden.
Das Fluchtauto stand verlassen in einer Straße im 19. Arrondissement in Paris.

Ihre Namen und Daten sind der Polizei bereits bekannt.
Es handelt sich bei ihnen um drei Männer im Alter von 18, 32 und 34 Jahren.
Bei den beiden älteren Männer handelt es sich um Brüder, die im 10. Arrondissement in Paris geboren wurden und die französische Nationalität besitzen. Sie heißen Said und Chérif K. Der jüngere, dessen Nationalität bislang unbekannt ist, heißt Hamid M.

Paris wurde für sie Suche praktisch hermetisch abgeriegelt und mit Helikoptern überwacht.

Einer der Täter wurde bereits 2005 im Zusammenhang mit einer terroristischen “Fortbildung” im Irak unter dem Namen “la filière irakienne du 19e arrondissement de Paris”. Er wurde damals zu drei Jahren Haft verurteilt, davon 18 Monate auf Bewährung, so berichtete Metronews

Indes werden die Opfer auf dem Pariser Place de la République den Opfern des heutigen Tages gedacht. Die menge skandierte: “Nous somme des Charlie – Wir sind Charlies” “la démocratie vivra, la France vivra” – “Die Demokratie wird leben, Frankreich wird leben” “oui, oui à la liberté de la presse – Ja, zur Pressefreiheit” und “je suis Charlie – Ich bin Charlie”.

Aber nichts wird Frankreich und alle die die Demokratie und die Meinungsfreiheit lieben über den die heutige Tragödie hinwegtrösten, aber es ist ein besseres Gefühl zu wissen, dass diese Täter nicht noch weitere Attentate durchführen werden und sich nun vor Gericht verantworten müssen.

Uli Rohde. tamurt.info
Fotos: Zahir Buxlifa

Quelle: metronews.fr

Share This Post

Post Comment

*