MAK Sekretär Razik Zouaoui in Algerien arrestiert.

Vom Flughafen wurde Zouaoui abgeführt um mit einem Polizeiwagen zum Krankenhaus Khellil Amrane in Smina, Vgayet gefahren zu werden, wo er eine medizinische Untersuchung über sich ergehen lassen musste, um zu sehen, ob er vernehmungsfähig sei. Dem Arzt, der ihn abhorchte sagte er, dass er nicht krank sein, er sich lediglich für die Selbstbestimmung des kabylischen Volkes einsetze. Daraufhin wurde er mit einem Wagen zum Zentral-Kommissariat in Vgayet gefahren, wo er drei Stunden verhört wurde. Dort wurde von ihm eine erkennungsdienstliche Akte angelegt mit Foto und digitalem Fingerabdruck, ganz so, als wäre er ein Krimineller.

Wir erinnern unsere Leser daran, dass Razik Zouaoui der nationale Sekretär des MAK, Mouvement pour l’autonomie de la Kabylie ist, mit der Aufgabe die kabylische Sprache und Kultur zu fördern. Beim zweiten MAK-Kongress vom 9. – 10. 12. 2011 saß er dem Vorstand vor.

Zouaoui wurde am Gate nach Paris des Flughafens Vgayet (Bejaia) von der Grenzpolizei festgenommen. Er musste seine DVD’s und CD’s vorzeigen, die er im Gepäck hatte. Die erste CD, die zufällig ausgewählt wurde, beinhaltete unterschiedliche Aktivitäten wie Konferenzen des MAK. Das Material wurde umgehend beschlagnahmt.

Ein Polizist sagte zu Zouaoui: {{“Wenn Algerien 1962 bereits befreit wurde, die Kabylei ist es noch lange nicht!”}}

Zouaoui sagte dieser Zeitung, dass er, als er zu seiner Funktion beim MAK verhört wurde, und seit wann er Mitglied sei: “Seit dem 7. Oktober 1969, meinem Geburtsdatum”, zu Protokoll gab. (Das MAK war zu dieser Zeit noch nicht gegründet, aber die Vorgänge einer Arabisierung der Kabylen war bereits in vollem Gange und die Kabylen waren sich darüber bereits im Klaren.)

{{Zouaoui sagte dieser Zeitung, dass er sowohl nach dem ersten, als auch nach dem zweiten Verhör verweigert habe, das Verhörprotokoll zu unterzeichnen. Er verstehe nicht den Grund für seine Arrestierung.
}}

Am nächsten Tag sollte Zouaoui erneut bei der Polizeidienststelle erscheinen, um seinen Pass entgegenzunehmen. Nichts Böses ahnend, machte er sich auf den Weg. Daraufhin wurde er von 9-16 Uhr weiterverhört. Unterbrochen wurde dies von einem Anfall akuter Magenbeschwerden, ausgelöst durch ein Magengeschwür, woraufhin er begleitet von drei Polizisten ins Krankenhaus eingeliefert wurde.
Danach brachte man ihn wieder zur Polizeidienststelle, wo er weiter verhört wurde. Man entließ ihn gegen 16 Uhr.

Die Polizisten wussten nichts weiter mit ihm anzufangen, weil der zuständige Staatsanwalt auf weitere Anweisung aus Algier wartete, welche ausblieb. So zog sich das Verhör entsprechend hin.
Während Zouaoui von der Polizei festgehalten wurde, protestierten vor der Tür der Polizeidienststelle Anhänger der Autonomiebewegung MAK für Zouaouis Freilassung.

{{Nach dem Verhör konnte er nach Hause gehen, aber ohne seinen Pass, seine DVDs und seine Bücher, welche er bei sich hatte.
}}
Heute Morgen wollte Zouaoui dann endgültig seinen Flug nach Paris antreten und wieder wurde er von der algerischen Grenzpolizei angehalten. Er hatte seinen Laptop bei sich. Er sollte das Passwort für selbigen angeben, was er unter Zwang auch tat. Daraufhin wurden von der Polizei sämtliche auf seinem Computer befindlichen Daten ohne sein Einvernehmen gelöscht.

Dies ist nur eine weitere Schikane, der die MAK-Aktivisten in Algerien ausgesetzt sind. Dabei setzen sie sich lediglich friedlich für einen Erhalt ihrer Kultur und Sprache ein, wogegen die Zentralregierung in Algier steuert.

Zouaoui bedankte sich beim Präsidenten des MAK und des GPK für die ihm entgegengebrachte Solidarität und Unterstützung während dieser Polizei-Eskapaden…
Er ziehe er seinen Hut vor den mutigen MAK-Aktivisten, welche sich vor dem Polizeigebäude versammelten.
Sein weiterer Dank geht an Herrn Braham Bennadji Bürgermeister von Tinebdar Daira von Sidi Aich sowie Herrn Djamel Ferdjallah, Ex-Abgeordneter der RCD (Sammlungsbewegung für Kultur und Demokratie) für seine telefonische Unterstützung. Zouaoui dankt besonders dem Präsidenten des des örtlichen Büros der RCD, Herrn Réda Boudrâa.

{{Amergiw & Uli Rohde – Tamurt.info}}

Anmerkung der Redaktion:

Razik Zouaoui, Jahrgang 1969, unterrichtet Französisch an einer Grundschule. Seit 2009 ist er ausführendes Mitglied des Mouvement pour l’autonomie de la Kabylie (MAK).

Share This Post

9 Comments - Write a Comment

  1. {{Ein Polizist sage zu Zouaoui: “Wenn Algerien 1962 bereits befreit wurde, die Kabylei ist es noch lange nicht!”}} {Bravoo! Herr {{ VOLLTReFFER CHOURTI ,}} dein verhalten gegen über Zouaoui entsprecht Volkomen das Prinzipien Rechte Staates . Frankreich Kolonial herschafft nach 7 Jahren krieg ist kaputt gegangen, aber die heutige Lage, 50 Jahren nach den krieg ende(das verhalten vor 62 ist intakt geblieben), zeigt uns, dass es null schritte Rechtung Freiheit gemacht worden (Hadj moussa, moussa elhadj)}

    Reply
    1. {{Trotz Kolonial herschafft abgeschafft ist(54-62), unter solche gefolgt Regime, von Freiheit kann man nur Traumen. Kabylei hat am alle ihrer kraft(sehr energisch) an Freiheit Bewegung von 54-62 beteiligt: Diese Epoche ist vorbei, theoretisch war ok aber hat es konkretisch gar nicht gebracht! Deswegen muss dieser Region noch um seine Autonomie weiter kämpfen}}. {Währen sich gegen unter Druckung ist aufgab jeder civiliziert MENSCH! (WER kämpft nicht hat schon verloren).}

      Reply
      1. Pazifistisch(literarisch) Kampf um Autonomie auf daure fortzusetzen, diese Art von politisch Aktion bringt im Augenblick keine konkretisch oder gewünscht Resultat. Zentralregierung seine höre Fähigkeit sind sehr gering(Taube) , kabylei mit einigem Institution bedeutet für ihn machtverlost , deswegen Z.R. nicht von MAks erwünscht Projekt hören will(Voll Panik!, es ist daran lang gewöhnt) . Autonomie Aktivisten müssen um neues Kampf nach zu denken, zum bei spiel nach FLN (historisch) vorbilde, Kriege, weinen! und gleichzeitig Diplomatie(Literatur)!, glücklicherweise bei felega hat es geklappte. Warum die MAK tut auch nicht so was? Es ist doch legitime oder….!

        Reply
        1. BoumadiensKlan haben arabisch und islamisch Netzwerk in kabylei aufgebaut(Natürlich mit hilf von außen), Dieser Klan war nach Heiß Krieg(54-62) und während kalt krieg(48-89) sehr stark politisch und militärisch macht geworden

          Reply
          1. Allah(aus himmel) und seine Prophet Moumouh(aus Saaoudi Arabien) haben unsere Planet Geschafft ???

            Araber islamisch Missionar haben an den anfangs 7 Jahren hundert Nord Afrika wie behauptet Einwohner von diesem Kontinent nicht Kolonisiert. In Wirklichkeit wollen sie nur Ihre Religion(Know how) über alle in die verschieden 5 ecke Planet Erde propagieren. Es gibt Zahlreich Beispiel, Malaysia haben mit arabische orientalisch Kultur nicht zu tun(Tausend Nacht und eine Nacht), aber trotzdem, dieser Asiaten haben nicht mit Islam Sif gewallt als Religion angenommen!

    2. Mein Urlaub ist auch wieder viel zu lange her 🙁 4 Wochen :(Noch ein Jahr watern.Die Bilder sind wunderschf6n.Liebes du hast so eine tolle Haarfarbe fe4rbst du sie? Wenn ja mit was? Will in paar Wochen auch wieder dunkle Haare und weiss nicht welche Farbe ich mir holen soll.Ich hab zu fast allen meinen Dates eine kleine geschichte.Da waren sachen dabei die waren so heftig das ich sie nicht verf6ffentlichen konnte aber bin schon mit sehr vielen deppen unterwegs gewesen ^^

      Reply

Post Comment

*