Wer befürwortet die gestrigen Anschläge auf Charlie Hebdo?

Wer befürwortet die gestrigen Anschläge auf Charlie Hebdo?

PARIS (Tamurt) – Für den regelmäßigen Tamurt.info-Leser dürfte dies allerdings keine allzu große Überraschung gewesen sein. Wir warnen nicht erst seit gestern vor Islamisierung und intoleranten Islamisten, die auch für Deutschland eine Gefahr darstellen könnten. Und um es noch einmal klarzustellen: Wir unterscheiden zwischen Islam und Islamismus und die meisten Schreiber dieser Zeitung sind entweder selbst Muslime oder haben zumindestens muslimische Eltern und andere Familienangehörige und Freunde – aber sie sind eben moderat! In der Regel berichteten wir in diesem Zusammenhang mit der Kabylei in Algerien, die schon lange unter diesem Phänomen leidet – aber keiner will es hören.

Man hat, trotz aller Präsenz des gestrigen Falls in der Presse nicht das Gefühl, dass jemand hier in Deutschland tiefergehend beunruhigt wäre. Den meisten ist weder das Magazin Charlie Hebdo, noch seine politische Reichweite bekannt.

Im ARD Magazin “Hart aber fair” diskutierten gestern Michel Friedman, Prof. Peter Neumann, Ralf Jäger von der SPD, Roland Tichy und Lammya Kaddor, welche eine bekennende Muslima ist und auch als eben so eine Vertreterin eingeladen war unter der Moderation von Frank Plasberg über die Frage: “Islamistischer Terror in Paris – Europas Freiheit in Gefahr?”
Die Diskussion verlief friedlich, alle waren sich mehr oder weniger einig. Am Ende wurde noch mal eine Mohamed Karikatur eingeblendet und Lammya Kaddor hielt sich zwar zurück, war aber offenbar {not amused} über eben diese.

Vorgestellt wurde das Titelblatt der heutigen Ausgabe des “Berliner Kurier”. Zu sehen ist in der Manier, in der auch Charlie Hebdo zeichnete, ein bärtiger Mann mit einem Turban, der – vermutlich Mohamed darstellen soll – in einer blutgefüllten Badewanne mit der Charlie Hebdo-Satirezeitung in der Hand. Dadrüber steht geschrieben: “Nein! unsere Freiheit könnt ihr nicht ermorden.”

Nun stellt Herr Plasberg die Frage in die Runde: “Ist das einen gute Reaktion, ist das eine Reaktion nach Ihrem Geschmack?”
Herr Neumann bringt die folgende, ziemlich unklare Aussage: “Ich halte das {wahrscheinlich} für absolut provokant und wahrscheinlich werden einige Leute auch davon verletzt sein, ich hoffe, {dass trotzdem die meisten Journalisten verantwortungsvoll reagieren.} Ich finde es nicht gut, weil ich glaube, dass sich viele Muslime, die überhaupt nichts damit zu tun haben, durch diese Karrikatur verletzt fühlen” Er scheint sich nicht bewusst zu sein, das er durch den Satz, ich wiederhole: “…ich hoffe, dass trotzdem die meisten Journalisten verantwortungsvoll reagieren…” gerade der Presse einen Maulkorb verpassen will und dem Berliner Kurier damit indirekt mitteilt, dass, er unverantwortungsvoll reagiert hat.
Also: Muslime, die “{damit” überhaupt nichts zu tun haben,} fühlen sich verletzt. Das müssen sie aber nicht. Fühlen sie sich verletzt durch das Attentat oder durch die anschließende Mohamed-Karrikatur? Oder durch beides? Wer hat denn hier das eigentliche Problem?

Dazu könnte man anmerken: Die nichtmuslimischen Europäer unter uns {haben nichts mit dem Islam zu tun} und werden auch gerade erschüttert. Zwar gab es “nur” 12 Opfer, aber 66. Millionen “verletzte” Franzosen. “Verletzt” in ihrem Demokratieverständnis und in ihrem Urvertrauten erschüttert und wahrscheinlich muss man die Zahl auf sieben Milliarden erhöhen, wenn man alle friedlichen Muslime und andere demokratieliebende Menschen dazurechnen will, die durch diesen Akt ebenfalls indirekt attackiert und “verletzt” wurden.

“Demokratie ist furchtbar anstrengend und deshalb müssen wir so etwas (anm. d. Red.: die Karikatur) aushalten,” sagte Roland Tichy ganz demokratisch korrekt.
Frau Kaddor sagte: “Natürlich müssen wir das aushalten, aber ich finde es geschmacklos. Ich finde es nicht besonders ansprechend.”

Muss ja auch nicht jedem gefallen. Kunst gefällt nicht jeden. Und im dritten Reich gab es verbotene “entartete” Kunst und nun, 70 Jahre später sollen wir uns nach hart erkämpfter Demokratie religiöse Karikaturen verkneifen? Nur weil sie nicht gefallen? Warum gefallen sie denn nicht, weil sie wortlos Dinge aussprechen, die man sonst nicht sagen darf? Sind sie unbequem? Gott sei Dank JA.
Bemerkt jemand den Vergleich zweier Ideologien? Ist der Islam oder der Islamismus eine Religion oder eine Ideologie? Auf die Frage mag jeder selbst eine Antwort finden.

Die Frage ist: reicht es uns, dass Frau Kaddor und andere moderate Muslime diese Karikatur “nur “aushalten” im Namen der Demokratie? Dass jemand einfach keinen Kommentar dazu abgibt, nach dem Motto: die Gedanken sind frei. Oder würden wir uns nicht wünschen, dass Muslime in Europa und überall mit uns über eben diese Karikatur lachen könnten, so wie die meisten Christen auch über eine Jesus Verunglimpfung oder Demokraten über Frau Merkel lachen können. Denn, wenn jene Dinge zu ernst genommen würden, dann müsste man ja im Umkehrschluss davon ausgehen, dass sobald Muslime die Mehrheit stellen würden, derlei Karikaturen verboten würden.

Die Frage ist jetzt – nachdem viele Muslime es – verständlicherweise – schon leid sind, dazu aufgefordert zu werden, sich von diesen kranken Auswüchsen des Islam distanzieren zu müssen: {wer steht hinter dieser Tat und wer sind die Befürworter?}
Man kann den über 90 Prozent moderaten Muslimen, die in Deutschland friedlich leben wollen, abnehmen, dass sie von dieser Tat ebenso betroffen sind wie wir. Sie trifft es sogar zweimal. Einmal als Demokraten und nocheinmal als Muslime, die ihre Religion durch Radikale, ja durch Verbrecher, verunglimpft sehen und nun selbst Stigmata ausgesetzt sind.

Aber wer dann? Für wen machen sich diese Männer die Mühe Charlie Hebdo auszulöschen und dabei Kopf und Kragen zu riskieren?

In allen Medien und von allen Seiten wird immer wieder beteuert: Der Islam ist eine friedliche Religion. Haben Sie den Koran gelesen? Wird da neben Friedensappellen nicht auch zum Mord und Sklaverei, zur Unterwerfung der Frau etc. aufgerufen? In der Bibel ist das ebenfalls der Fall, mit dem Unterschied, dass es eine Exegese, also eine Auslegung gibt, die sich an die heutige Zeit anpassen lässt. Beim Islam? Fehlanzeige. Versuche liberaler Mullahs jenes zu wagen wurden mehr als einmal mit dem Tod bezahlt. Ein Prediger nahe Paris in Drancy erhält ebenfalls regelmäßig Morddrohungen für sein allzu liberales Verständnis des Islam, was eine Tragödie ist. Wäre jenes doch der Schlüssel für ein friedliches Zusammenleben in Europa und anderswo.

Gestern in Algier wurde jedenfalls am Ausgang der Moschee im Quartier Belouizidad ordentlich das Attentat gefeiert. Freudenschreie “Allahu Akbar” “Charlie est mort – Charlie ist tot” “À bas la France et les juifs – Nieder mit Frankreich und den Juden” waren nach dem Abendgebet vor der Moschee zu hören.
“Wir waren wirklich etwas verdutzt. Die Mehrheit der Leute, die die Moschee besucht hatte, haben ihre Freude über das Attentat ausgedrückt und gesagt, dass der Prophet Mohamed nun gerächt wurde,” erklärte uns ein Händler aus Algier, welcher mit unserer Redaktion verbunden ist.

Aus anderen Quartieren in Algier waren ähnliche Stimmen zu hören, so auch in Beb El Oued. An anderen Orten tanzten Duzende Junge auf der Straße, um die Attacke auf Paris gegen die “mécréants” die “Ungläubigen” gebührend zu feiern. Die Mehrheit der in Algier lebenden Kabylen distanziert sich aber von derlei Akten. Die Polizei schritt nicht ein, um all dem ein Ende zu bereiten.
Jenes berichtete Tamurt.info Redakteur Said F. heute Nachmittag in einem [ Artikel ->http://www.tamurt.info/fr/Des-Algerois-fetent-l-attentat-contre-le-siege-de-Charlie-Hebdo.html?lang=fr].
Der Artikel wurde seit heut Mittag über 50.000 Mal besucht und die Redaktion erhält (sowieso laufend) aber heute besonders viele Anfeindungen von Algeriern, die man mit der Verbreitung solcher Informationen in den Dreck ziehen würde. Und natürlich darf man nicht alle Algerier unter Generalverdacht stellen.

Fakt ist: wir müssen der Wahrheit ins Auge sehen und: wir müssen reden!

Paula Barts.Tamurt

Share This Post

One Comment - Write a Comment

  1. Frage an die Politiker des Landes: Haben Sie jemals den Koran durchgeblättert? Zeigen Sie mir bitte ,wo Sie solche Wörter wie :Toleranz, Liebe, Akzeptanz, Menschenrechte,usw…gelesen haben!!

    Ich bin Moslem und im Heiligen Buch meiner Religion stehen (siehe Unten) reichlich andere Begriffe, wie : Kämpfen ,töten, Blut, Belagern, erschlagen usw..
    Ob Sie mich umbenennen ( Tolerant, Moderat..) oder nicht, bleibe ich ein Moslem.

    AUZUG mit Versen-Nummern aus dem Koran ”

    9.5. Und wenn die verbotenen Monate verfloßen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt

    9.20. Die, welche glauben und auswandern und mit ihrem Gut und ihrem Blut kämpfen für Allahs Sache, die nehmen den höchsten Rang ein bei Allah, und sie sind es, die Erfolg haben.

    9.28. O die ihr glaubt! wahrlich, die Götzendiener sind unrein.

    9.29. Kämpfet wider diejenigen aus dem Volk der Schrift, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben und die

    9.41. Ziehet aus, leicht und schwer, und streitet mit eurem Gut und eurem Blut für Allahs Sache! Das ist besser für euch, wenn ihr es nur wüßtet!

    9.123. O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden, und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.

    2.191. Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie von dort, von wo sie euch vertrieben, denn Verfolgung ist ärger als Totschlag……..

    2.223. Eure Frauen sind euch ein Acker, so naht eurem Acker, wann und wie ihr wollt,………

    3.110. Ihr seid das beste Volk, hervorgebracht zum Wohl der Menschheit, ihr gebietet das Gute und verwehrt das Böse und glaubt an Allah. Und wenn………….

    3.19. Wahrlich, die Religion vor Allah ist Islam……………..

    3.169. Halte jene, die für Allahs Sache erschlagen wurden, ja nicht für tot – sondern lebendig bei ihrem Herrn, ihnen werden Gaben zuteil……….

    4.34. Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den andern ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben.

    8.39. Und kämpfet wider sie, bis keine Verfolgung mehr ist und aller Glaube auf Allah gerichtet ist…..

    5.51. O die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden…….

    22.58. Diejenigen, die auswandern um Allahs willen und dann erschlagen werden oder sterben, denen wird Allah fürwahr eine stattliche Versorgung bereiten. Wahrlich, Allah, Er ist der beste Versorger.

    Reply

Post Comment

*